Startseite > Meldungen (Details)

St.-Johannes-Hospital Dortmund

Rückblick "Tag der offenen Tür"

Am 14.01. war es endlich so weit: der Neubau der Kardiologie am St. Johannes Hospital konnte der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. Das Herzteam Dortmund hat zum Tag der offenen Tür eingeladen und wurde mit einem großen Besucher:innen-Ansturm belohnt. Viele Besucher:innen aus Dortmund und Umgebung kamen an einem stürmisch, verregneten Samstag vormittag ins JoHo und haben viel Neugier und Interesse mitgebracht. Auch der Gesundheitscheck, den man vor oder nach der Führung durch die neuen Räumlichkeiten machen konnte, war sehr beliebt. Unser Gesundheitscheck-Team hatte allerhand zu tun, vielen Dank für diesen Einsatz.

Mitarbeitende aus dem Herzteam Dortmund, Pflegedirektor Peter Jäger und Direktorin für Klinisches Management Ljubica Flasche, führten die Gruppen durch die neuen Räumlichkeiten. Inkludiert in der Führung waren zudem der Besuch beim neuen Kardio-MRT und ein Abstecher bei der Herz-Ausstellung im Röntgenflur.

Ein großer Dank gilt dem Team, das den Tag begleitet und die Besucher:innen herzlich empfangen hat.

Ein paar Eckdaten zum Herzteam Dortmund und dem Neubau:

Die Behandlung von Patient:innen mit Herz-/Kreislauferkrankungen ist einer der Schwerpunkte am St. Johannes Hospital Dortmund. Das Auftreten dieser Erkrankungen nimmt stetig zu, so dass auch der Bedarf an zusätzlichen Behandlungsräumen für steigende Patient:innenzahlen größer wird. Daher wurde am St. Johannes Hospital ein Neubau zur Erweiterung der Abteilung Kardiologie geplant und Anfang 2021 mit der Umsetzung gestartet. Zwei Stockwerke, die in die Tiefe gebaut wurden, sind nun planmäßig fertig geworden.

 

Nach Abschluss der gesamten Maßnahme verfügt die Kardiologische Abteilung im St. Johannes Hospital über vier Linksherzkathetermessplätze, zwei Messplätze für den Bereich der Elektrophysiologie, zwei Hybrid-OPs, Kardio-CT und Kardio-MRT und ist damit eine der umfangreichsten und hoch ausgestatteten Kardiologien in der Region. Im Herzteam Dortmund arbeiten bereits heute schon über 500 Ärzt:innen, Therapeut:innen und Fachpfleger, die weit mehr als 10.000 Patient:innen pro Jahr stationär behandeln.

 

Bei der Maßnahme handelt es sich um eine Erweiterung der bestehenden kardiologischen Abteilung. Angrenzend an die bereits vorhandenen Räumlichkeiten, die gleichzeitig saniert werden, wurden nun zwei Untergeschosse mit einer Gesamtfläche von 1.720 m² errichtet, die unter der ehemaligen Gartenfläche des Hauses verschwinden. Von dieser Fläche entfallen im ersten Geschoss 900 m² auf die zwei Hybrid-OPs und die zwei Linksherzkathetermessplätze sowie die zugehörigen Nebenräume wie Umkleiden, Vorbereitungs- und Lagerräume. In der zweiten Ebene wird auf 820 m² die erforderliche zentrale Betriebstechnik installiert. Die Sanierungsmaßnahme umfasst weitere 880 m² in bestehenden Räumen. Eine Notfallzufahrt wird hinter dem JoHo die Patient:innen mit akuten Herzerkrankungen direkt an die neuen Diagnostik- und Eingriffsräume heranfahren und von dort aus versorgen. Der ehemalige Gartenteil wird im Abschluss wieder begrünt, um Patient:innen und Mitarbeiter:innen die Möglichkeit zur Entspannung im Freien zu bieten. Die Baumaßnahme wird insgesamt ca. 20 Millionen Euro kosten.

Zurück